-> Sale

Wie du zu einem individuellen Traumgarten kommst, auch wenn du selbst kein Gartenprofi bist!

...und ohne ein Vermögen zu Gartenarchitekten zu tragen!

Du schaust aus dem Fenster in deinen Garten. Es ist noch frisch, aber die erste Blütenpracht lässt dein Herz aufgehen. Alles sprießt! Erst gestern hat eine Nachbarin gesagt: „Der Garten hier ist einfach immer schön, egal, wann man kommt! Wie macht man das, dass das ganze Jahr über schöne Farben da sind?“ Du lächelst und denkst:

Ja, gewusst, wie!

Der Hauptgrund, warum so viele Ihren Traumgarten „verfehlen“ – ist nicht, weil sie einzelne „Gartensünden“ begehen!

Es tut mir in der Seele weh, wenn ich ein Grundstück betrete und mit erfahrenem Gärtnerblick sehe, welche Gartenchancen hier vergeben wurden.

Klar, gerade beginnenden Gartenliebhabern passiert es, dass sie:

Doch darum geht es gar nicht. Warum? Weil das alles Einzelaspekte sind!

Viel schlimmer ist, dass das Gesamtkonzept fehlt oder einfach nicht aufgeht, weil es nicht zur Lebenssituation passt. Da wird mal hier was gepflanzt und mal da - die Natur wird schon was Schönes draus machen - Wildnis ist ja auch schön.

Ja, aber Wildnis hat auch Jahrzehnte lang Zeit. So lange möchtest du doch nicht warten.
Du brauchst ein Konzept, das:

Woher bekommst du ein Gartenkonzept – so individuell wie du selbst und deine Lebenssituation?!

Magazine gewälzt – Bücher gelesen, Webseiten rauf- und runtergesurft und noch immer „kein Plan“?!

Kein Wunder! Für wen schreibt denn der Garten-Journalist oder Gartenautor? Schreiben die für Leute:

Eben! Du brauchst ein individuell ausgestaltetes Konzept!

Wenn du dich im Internet durch gefühlte 1000 Seiten ackerst, siehst du am Ende vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Mal abgesehen davon, dass es Zeit kostet, die du besser mit gezielter Recherche verbringen könntest, weil du schon „einen Plan hast“. Dann macht Recherche – in die Tiefe – auch Spaß!

Oder du nutzt die Zeit, um voller Elan loszulegen! Ich zeige dir gleich eine Möglichkeit, wie du sicher zu so einem Konzept kommst.

Wie mir beim Arzt ein Licht aufging, von dem meine Kunden jetzt profitieren!

Ich war mit einem Rezept in der Hand schon wieder aus der Praxistür, als mir die Frage in den Sinn kam:
Wie macht ein Arzt das eigentlich, dass er am Ende seinem Patienten das richtige Rezept ausstellt?

Auf dem Weg zur Apotheke ging ich meine Erfahrung in der Rückschau noch mal durch:

All das zusammen führt dann zur richtigen Entscheidung.

Und mir kam die Idee, dass das auch das perfekte Prinzip für meine Online-Gartenkunden wäre.

...und es funktioniert!

In manchen Fällen braucht es nur wenige Anstöße, vor allem, wenn die Vorstellungen oder Probleme konkreterer Natur sind.

Von den Abertausenden Ideen und dem Riesenfeld an Pflanzenwissen in meiner Gärtner-Birne brauchst du für speziell DEINEN Garten ja nur auf eine kleine Ecke zuzugreifen. Den großen Rest kannst du getrost links liegen lassen.

Du brauchst also nicht wissen, was „Hortus“ ist, und was „Benjeshecken“ sind, bevor wir beide uns erfolgreich über deinen Garten unterhalten können.

Wenn du es allerdings tust, würde ich mich erst recht in meinem Element fühlen – und vielleicht sogar ein bisschen herausgefordert

Was ich dir dafür anbiete, ist die kleine Lösung, die:

„Kleine Gartenkonferenz“

Das ist ein einstündiges Beratungsgespräch per Webkonferenz, für das du mir am besten ein Video deines Gartens schickst (Video ist optimal, Fotos gehen auch). Nenn es gemeinsames Brainstorming, nenn es Sparring – das Ziel ist, dass du hinterher voller Elan bist, dich dem Abenteuer Garten neu zu stellen, indem du z. B.:

„Was, wenn ich aber so gar keinen grünen Daumen habe?
Nützt mir so ein Gespräch dann was?

Mit dem „grünen Daumen“ wird man nicht geboren. Der kommt mit der Zeit. Eine Geschichte, die mir gerade dazu einfällt:

Ich bin mal einer Frau begegnet, die in der Stadt aufgewachsen war und daher vom Gärtnern so viel Ahnung hatte wie ein Eichhörnchen von Astronautik.
Sie wollte ein Mandelbäumchen in ein Rasenstück pflanzen. Ist ja eigentlich nicht schwierig:
Loch graben, Mandelbäumchen einsetzen, Erde wieder rein, festtreten, gießen, fertig.
Sie setzte den Spaten auf die Grasnarbe und wollte mit dem Fuß nachtreten. Der (scharfe) Spaten glitt nicht in die Erde.
Sie fing an, auf den Spaten draufzuspringen, was nicht nur ziemlich albern aussah, es tat auch weh!
Erst der Rat, mit Schwung den Spaten wie ein Fallbeil herabsausen zu lassen, das dann die Grasnarbe durchsticht, brachte sie weiter. Der Rest war dann ein Kinderspiel!

Was ich damit ausdrücken will, ist Folgendes:

Manchmal bahnt ein kleiner Rat den Weg zu etwas Wunderbaren.

„Yvonne, ich bin beruflich so stark eingespannt – kann ich da überhaupt die Verantwortung für so ein Gartenprojekt übernehmen?“

Wenn du wüsstest, wie viele Menschen ich kenne, die lange Wochenarbeitszeiten in einem anspruchsvollen Job haben – für die der Garten nicht nur Zufluchtsort, sondern gleich die große Liebe geworden ist (natürlich nach dem Partner!)

Denn Zeit im Garten ist Erlebniszeit – zutiefst befriedigend und sehr wirksam gegen Stress:
Erst kürzlich sah ich in einem Garten so ein Schild.

Ein Garten kann „ein sich nach außen gekehrtes Stück „Seele“ werden.

Gartenarbeit belebt nicht nur die Sinne – sie gibt Sinn: Nicht umsonst ist der Luther zugeschriebene Spruch so beliebt:


„Und wenn morgen die Welt unterginge,
würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Garten ist Leben!

Zum einen lebt in ihm ganz, ganz viel, von kleinen Einzellern über Flechten, Moos, Farnen, Blumen, bis hin zu Sträuchern und Bäumen, vom kleinsten Wurm und anderen Insekten über Vögel bis hin zu Meister Igel und Co. - auf der anderen Seite leben wir.

Für viele ältere Menschen ist ein Garten ein Jung- und Gesundbrunnen.

Und wenn jemand eines Tages schweren Herzens Haus und Garten aufgeben muss, weil er oder sie nicht mehr alleine wohnen kann, dann ist es ein großer Trost, wenn die Familie ein oder zwei Lieblingspflanzen aus dem Garten birgt und umsiedelt. Nichts macht ein runzliges Gesicht schöner als dankbare Freude, wenn z. B. ein Strauß der „eigenen“ Rosen mitgebracht wird.

Wie geht es dir mit deinem Gartentraum?
Bereit, dich ins große Planungs-Abenteuer zu stürzen?

Die Gartenwelt ist so groß, dass du ein Universum an Möglichkeiten hast, um deinen eigenen kleinen Kosmos zu gestalten.

Und genau das wird oft ein Problem!

Das sind typische Fälle für die

„Große Gartenkonferenz“

Was kannst du dir darunter vorstellen?

Es ist eine Abfolge von 5 Schritten:

Dabei bekommt dein persönliches Gartenkonzept konkrete Gestalt.

Das Konzept steht dann also - und was ist mit der Umsetzung?

Es ist ganz deine Entscheidung, ob du dich selbst an die Verwirklichung machst oder ob du damit einen Gartenprofi beauftragen willst. Auch das ist – völlig unabhängig vom Konzept - wieder eine ganz individuelle Entscheidung, die für dein Leben passen muss.

Es kann sehr erfüllend sein (ja, in dem Wort steckt Fülle drin!), den Garten von Grund auf selbst anzulegen.

Je nach Lebensumständen kann es aber auch in Überforderung ausarten, alles von Grund auf zu machen.

Und manche Menschen haben als Motto: „Garten einfach genießen“, ohne viel selbst Hand anzulegen.

Yvonne, bekomme ich von dir denn nichts an die Hand?

Sagen wir so:

Wer alles ganz perfekt haben will und genau ausgearbeitete Wegepläne, Pflanzpläne, Beleuchtungspläne, Preisvergleiche etc. serviert haben möchte, der wendet sich statt an mich lieber an eine Gartenarchitektin, die sowas gerne liefern – mal im Internet danach suchen.

Allerdings bewegen sich deren Dienste dann auch schnell im vier- oder gar fünfstelligen Eurobereich. Wohlgemerkt, nicht für den Garten – nur für die Planung!

Diese Detailplanung ist nicht meins. Dafür bin ich zu sehr die Garten-Praxis-Frau.

Meine Vision ist es, mit möglichst geringem Aufwand deinen Prozess anzustoßen, dir zu helfen, dass dein Traum Gestalt annimmt. Gerade noch verschwommen und nebulös steht er nach unserer Zusammenarbeit deutlich in Kontur und Farben vor deinem geistigen Auge.

Ein 1-Session-Garten-Coaching* in Form der kleinen oder großen Gartenkonferenz.

Und natürlich bekommen alle meine Teilnehmer an der Großen Gartenkonferenz hinterher meine Planungsnotizen, die ich zu deinem Garten vorbereitet, abgeändert und vervollständigt habe.
Nicht auf Millimeterpapier – aber völlig ausreichend, um in die Umsetzung zu gehen.

Nichts anderes verwende ich selbst für meine Projekte!

(*auf Wunsch sind natürlich Folge-Sessions möglich)

Und der Preis?

Eine Garten-Frau – ein Plan – ein Preis!

(Der allerdings aufgrund von Angebot und Nachfrage oder Saisonalitäten nicht in Stein gemeißelt ist).

Marketing-Leute haben mir erklärt, ich soll unbedingt 3 Preis-Optionen auflisten, von denen eine nur dazu dient, eine der anderen Optionen preiswerter aussehen zu lassen.

Ganz ehrlich? Auch das ist nicht meins! Hier meine 2 fairen Optionen:

Kleine Gartenkonferenz

149,00 € (inkl. Mwst.)

Einmalige 60-minütige Ad-hoc-Webkonferenz

In dieser Zeit kannst du alle Fragen stellen und meinen Garten-Erfahrungsschatz anzapfen.

Folgekonferenz zu einem späteren Zeitraum:

99,00 € (d. h. 33% Rabatt*)

*das ist nur fair, weil ich ja nicht wieder bei 0 anfangen muss.

Große Gartenkonferenz

699,00 € (inkl. Mwst.)

5-Schritte-Prozess

  • 15 Min. Erstgespräch
  • Fragebogen
  • Video/Fotos an mich
  • Ausarbeitung eines Konzepts
  • 60-90-minütige interaktive Webkonferenz

Folgekonferenz zu einem späteren Zeitraum:

99,00 €

99,00 € Selbermach-Liste**

** Was die Selbermach-Liste ist? Wer sich nicht firm fühlt und lange recherchieren will, kann die dazu ordern. Nehmen wir z. B. einen Steingarten: Da gibt es von mir schriftliche Tipps zu den einzelnen Arbeitsschritten, z. B. Rasen abschälen, Erde tauschen, Baumarkt, Findlinge, Anzahl / Liste Pflanzen, Gießrhythmus o. ä.

Lohnt sich das?

Manche schreiben da einfach: „Auf jeden Fall!“ auf die Webseite. Ich meine, die Frage müsste richtiger heißen: Lohnt sich das für DICH? Und das kannst du dir nur selbst beantworten.

Ich kann dir dazu allerhöchstens ein paar Gedanken an die Hand geben. Betrachten wir es zuerst unter dem Geldaspekt:

boden-fuge

Weitere wichtige Aspekte:

Für meine Kundin Martha hat es sich gelohnt!

„Ich bin eine Anfängerin, habe einen großen Garten bekommen und habe das erste Jahr einiges versucht, und wenig Erfolge geerntet. Als ich Yvonne kennen lernte, war ich mir sicher, sie würde mir helfen können. Das tat sie auch. Auf einer sehr besonderen Art und Weise. Ich hatte ein Video meines Gartens Yvonne gezeigt. Schon nach 10 Sekunden hat sie auf Pause geklickt und eine halbe Stunde lang die Lage, den Boden, die Lichtverhältnisse analysiert und mir erklärt, was ich mit diesem Hang machen soll, und was ich vermeiden soll. Ich bekam eine Liste von Pflanzen, die sich für dieses Stück Garten gut eignen. Dann ging das Video weiter, und mein Gemüsegarten wurden analysiert. Und so der ganze Garten. Ich war überrascht, wie viel Yvonnes Blick erkennen kann – selbst auf einem Video. Yvonne hat nicht nur einen guten Blick. Sie hört auch wunderbar zu, stellt die richtigen Fragen und bohrt liebevoll weiter. Dank dieser einzigartigen Beratung wurde mir allmählich klar, was ich aus diesem Garten machen will – und was nicht. In 90 Minuten war ich für den Frühling und Sommer gut ausgerüstet.“ (Martha Martinson)

Also statt hier rumzutheoretisieren fände ich es viel spannender, mit dir über deinen Garten zu sprechen.

Lass uns „in echt“ reden!
(Link zur Kontakt- oder Kalenderseite)


Wir finden gemeinsam heraus, was du wirklich brauchst.

Liebend gern würde ich dir helfen, deinen Traumgarten zu entwerfen:

Mach den Schritt zum idealen Natur-Wohn(t)raum
für Dich und die Deinen (sei es Mensch oder Tier).

(Link zur Kontakt- oder Kalenderseite)

PS: Du erinnerst dich, was ich über die Vorgehensweise des Arztes gesagt habe? Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass diese Komponenten wichtig sind, damit das Ergebnis für dich nachher stimmig ist.